MINT-Klasse

Was ist MINT?

„MINT“ ist zusammengesetzt aus den Anfangsbuchstaben von „Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft (Biologie, Chemie, Physik, Geographie) und Technik“. Eine Ausbildung in einer MINT-Klasse ist damit fächerübergreifend orientiert.

Das Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium ist seit 2015 als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet und möchte der Schulgemeinschaft mit der Einführung einer MINT-Klasse ein weiterführendes Modul anbieten.

Warum wollen wir eine MINT-Klasse einführen?

Viele Schülerinnen und Schüler besitzen eine natürliche Neugier. Sie wollen Phänomene in der Natur verstehen, sind von technischen Erfindungen fasziniert, wollen vieles selbst ausprobieren und experimentieren.

Diese Neugier möchten wir durch eine MINT-Klasse aufgreifen und Freude an entdeckendem, naturwissenschaftlichem Arbeiten wecken.

Für welche Schülerinnen und Schüler ist die MINT-Klasse besonders geeignet?

Die MINT-Klasse ist daher für Schülerinnen und Schüler gedacht, die

  • ein ausgeprägtes Interesse an den Vorgängen in der Natur und Technik zeigen,
  • Freude an Mathematik sowie am Heimat- und Sachunterricht haben,
  • mit anderen Schülern und Schülerinnen in Gruppen zusammenarbeiten können,
  • sehr wissbegierig und motiviert sind und
  • einmal wöchentlich am Nachmittag in der Schule forschen und entdecken wollen.

Der MINT-Unterricht

  • knüpft an vorhandene Interessen der Schülerinnen und Schüler an,
  • stärkt die Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie die Kreativität,
  • begünstigt das zielorientierte, problembewusste und naturwissenschaftliche Denken,
  • fördert den Umgang mit modernen Technologien und naturwissenschaftlichen Experimenten,
  • unterstützt das Selbstbewusstsein durch die eigenständige Lösung von Problemstellungen und die Teilnahme an Wettbewerben und
  • vermittelt nachhaltiges Wissen im MINT-Bereich.

Wie ist die MINT-Klasse organisiert?

Interessierte Schülerinnen und Schüler entscheiden sich nach der Anmeldung zur 5. Klasse für diese Zusatzförderung und werden dann in einer speziellen Klasse zusammengefasst.

In dieser Klasse findet am Nachmittag (eine Doppelstunde pro Woche) ein für das ganze Jahr verpflichtender zweistündiger Zusatzunterricht statt. Dort werden naturwissenschaftliche Themen auch theoretisch, aber stets mit einem praktischen Schwerpunkt (z.B. in Versuchen), erarbeitet. Auch ergänzende Exkursionen sind möglich.

Die Schülerinnen und Schüler haben ansonsten regulären Unterricht laut Stundentafel.

Der Besuch der MINT-Klasse wird mit einer Bemerkung im Zeugnis dokumentiert.

Welche Inhalte sind für die MINT-Klasse (Klassenstufe 5 und 6) vorgesehen?

Da es nicht zu Überschneidungen mit dem regulären Unterricht kommen soll, werden im zusätzlichen MINT-Unterricht Themen behandelt, die über die üblichen Inhalte des Lehrplans hinausgehen, wie z.B. 

  • LEGO-Roboter bauen und programmieren (Schwerpunktfach Informatik).
  • Geocaching:  Sich im Gelände mit GPS-Geräten orientieren (Schwerpunktfach Geographie).    
  • Biologische/chemische Experimente zu verschiedenen Themen; ggf. Teilnahme am Wettbewerb „Experimente antworten“ mit Versuchen zu verschiedenen Themen (Schwerpunktfach Natur und Technik)
  • Physikalische „Bastelexperimente“, auch mit dem Ziel, an den hausinternen Physikwettbewerben (z.B. Kranbau, Brückenbau, etc.) teilzunehmen (Schwerpunktfach Physik)
  • Exkursionen, die das MINT-Profil vertiefen, wie z.B. zu „ESO Supernova“ in Garching.

Wie kommt mein Kind in die MINT-Klasse?

Für Schülerinnen und Schüler, die in die MINT-Klasse wollen, ist bei der Anmeldung am Gymnasium-Moosburg das Anmeldeformular für die MINT-Klasse auszufüllen und abzugeben.